Coeln Vintage Cameras : Mission Statement

Peter Coeln über die Faszination alter Kameratechnik und warum er sich entschlossen hat, mit coelncameras.com eine neue Plattform für Sammler zu schaffen, für die der Wert handverlesener Vintage-Modelle mehr zählt als ihr Preis.

Als ich Mitte der 1980er-Jahre begann, alte Kameras zu sammeln, hatte ich noch keine Vorstellung, was sich daraus entwickeln würde. Meine Sammlung wuchs rasch und 1991 beschloss ich, in Wien den weltweit ersten Leica Shop zu eröffnen, einen kleinen Laden, der sich mit der Geschichte der Marke Leica beschäftigen sollte. 1993, das Internet steckte noch in den Kinderschuhen, ging unsere erste Website für Vintage-Kameras online. Im selben Jahr gründete ich in London die Rare Camera Company und ein zweites Geschäft in unmittelbarer Nähe des British Museum. Getrieben hat mich dabei meine bis heute ungebrochene Leidenschaft für Kameras, für die Schönheit durchdachter Designs, die technische Brillanz und den Erfindungsreichtum, dank derer die faszinierende Welt der Fotografie erst möglich wurde.

Parallel dazu führte ich in der Wiener Westbahnstraße ein Studio für Werbe- und Modefotografie. Ich fühlte mich immer stark dem Analogen zugehörig und als sich die Fotografie um die Jahrtausendwende zunehmend digitalisiert hatte, schloss ich das Studio und rief am selben Ort mit WestLicht einen Schauplatz für Fotografie und ein Kameramuseum ins Leben. Das WestLicht zählt heute zu den renommiertesten Fotomuseen Europas und wir sind stolz darauf, dass wir in der Kameraausstellung mit Exponaten wie der berühmten Susse Frères Daguerréotype aus dem Jahr 1839, der ersten kommerziell hergestellten Kamera der Welt, die Entwicklung der Kameratechnik von ihren Anfängen bis zur ersten Digitalkamera lückenlos erlebbar machen können.

Der Leica Shop, wo Vintagemodelle aller Marken repräsentiert waren, entwickelte sich rasch zu einem Großbetrieb. Ab 2002 veranstalteten wir zweimal jährlich Kamera-Auktionen, die immer wieder neue Rekordergebnisse eingespielten. Mit Zuschlägen im 7-stelligen Euro-Bereich, sorgten insbesondere Leica-Modelle regelmäßig für weltweite Schlagzeilen.

Das war zum einen erfreulich – auch, weil es half, den Betrieb von WestLicht sicherzustellen, wo mein Team und ich insbesondere jungen Menschen die Faszination Fotografie in all ihren Facetten nahebringen konnten. Zum anderen aber fand ich es zunehmend bedauerlich, dass im Zuge dieser Preisexplosion Kameras anderer Hersteller mit vergleichbarer Bedeutung für die Fotogeschichte unter Wert gehandelt wurden.

Mit diesem neuen Online-Shop will ich daher – nach meinem Rückzug aus den Leica Shops und dem angeschlossenen Auktionshaus – neue Wege gehen. Auf coelncameras.com werden wir ganz bewusst nur eine kleine, aber exklusive Auswahl besonderer Kameramodelle anbieten, bei denen nicht der Preis im Vordergrund steht, sondern vielmehr Qualitäten, derentwegen ich vor mehr als 30 Jahren angefangen habe zu sammeln: Objekte mit Geschichte, die durch ihr Design, ihre visionäre Technik und die Innovationskraft ihrer Schöpfer aus der Masse herausragen.

Ich freue mich darauf, Ihnen hier die faszinierendsten Fundstücke präsentieren zu können. Über Neuzugänge werden wir Sie in regelmäßigen Abständen gerne per Newsletter. In unserem Blog wollen wir zudem einzelne herausragende Modelle und ihre Geschichten vorstellen und so auch eine Plattform für den Austausch über eine historische Technik schaffen, die unsere Wahrnehmung der Welt revolutioniert hat.

Ihr
Peter Coeln